Startseite  | Aktuelles  | Kontakt 
SUCHE
Naturpark Obst-Hügel-Land

"Obst klaub'm - nix vawiastn"

Asylwerber in Leppersdorf, Gemeinde Scharten
Alljährlich verrotten tonnenweise Äpfel und Birnen auf den Streuobstwiesen, weil sie nicht gesammelt werden.

Auf Anregung einer Initiative "privater Weltverbesserer" startet der Naturpark Obst-Hügel-Land ein neues Projekt, das gleich vier gesellschaftlich relevante Themen auf einmal adressiert. Unter dem Motto "Obst klaub'm – nix-vawiastn" geht es um soziales Engagement, Integration von Migranten, Landschaftspflege und einen respektvollen Umgang mit den von der Natur geschenkten Lebensmitteln. In das engagierte Projekt kann man sich in vielfältiger Art und Weise einbringen.

Alljährlich verrotten tonnenweise Äpfel und Birnen auf Oberösterreichs Streuobstwiesen, weil es sich für die Besitzer nicht lohnt, das Obst zu klauben. Ein Preis von rund 10 Cent pro Kilo Streuobst ist für Landwirte und Wiesenbesitzer nicht rentabel. Vielfach fehlen einfach auch Zeit und Verwertungsmöglichkeiten bzw. die Besitzer sind aufgrund des Alters nicht mehr in der Lage, das Obst zu sammeln.

Dabei gibt es in der Gesellschaft viele Menschen, die gerne etwas Sinnvolles tun wollen. Speziell während ihrer Asylverfahren warten Migranten beispielsweise oft jahrelang untätig, ohne einer Beschäftigung nachgehen zu dürfen. Gleichzeitig wird ihnen von etlichen Mitbürgern genau diese „Untätigkeit“ als Faulheit oder Schmarotzertum angekreidet.

Ein Sozialprojekt mit Nachhaltigkeitsanspruch

Das Projekt „Obstklaub’m – nix vawiastn“ hat sich daher zum Ziel gesetzt, das Obst und die Zeit der Menschen zusammen zu bringen. Die Migranten sorgen dafür, dass die kostbaren Lebensmittel nicht auf der Erde verfaulen, sondern einer sinnvollen Verwertung zugeführt werden. So werden die Streuobstwiesen genutzt und alle verbindet das gute Gefühl nichts zu „vawiastn“. Das Obst wird entweder zu Saft oder Kompott verarbeitet und von den Migranten selbst konsumiert oder an Obst-verarbeitende Betriebe verkauft. Die Erträge kommen dem Asylwerberheim Leppersdorf in der Naturparkgemeinde Scharten zugute. Je nach Erlössituation wird die Anschaffung von Saatgut, Geräten, Zäunen u. ä. für den geplanten Gemeinschaftsgarten in dieser Betreuungseinrichtung finanziert.

Die Aktion wird als Pilotprojekt im Naturpark Obst-Hügel-Land gestartet und soll in den nächsten Jahren – bei entsprechender Resonanz – auf weitere Regionen und auch Asylwerber-Wohnheime ausgedehnt werden.

Unterstützung gesucht: Mitmachen ist möglich

Im Asylwerberheim Leppersdorf in Scharten, das von der Österreichischen Volkshilfe betreut wird, sind derzeit knapp 50 Personen untergebracht. Auch wenn aufgrund der prekären Lebenssituation heute noch nicht sicher ist, wer zur Ernte im Herbst dieses Jahres noch im Heim wohnt, ist das Projektteam sicher, dass genügend "fleißige Hände" vorhanden sind. Daher konzentriert man sich jetzt darauf, Menschen zu finden, die ihre Obstwiesen und Bäume dafür zur Verfügung stellen. Auch Unterstützung beim Ausmähen, beim Transportieren der Äpfel und Birnen sowie Säcke bzw. Eimer werden noch benötigt.

"Das ist kein großes Förderprojekt, wir hatten einfach als Menschen das Bedürfnis, hier etwas zu tun. Ich bin sicher, dass wir in der Bevölkerung die notwendige Unterstützung finden werden, um diese organisatorischen Probleme alle zu lösen", sagt Projektleiter und Initiator Rudolf Ortner. "Die Patenschaft durch den Naturpark Obst-Hügel-Land hat uns bereits ein großes Stück vorangebracht!" DI Rainer Silber, Geschäftsführer beim Naturpark Obst-Hügel-Land ergänzt: "Das Projekt hat mich von Anfang an begeistert, nicht zuletzt da ein engagiertes Team dahinter steht. Es passt wunderbar in unser Konzept für den Naturpark und rundet unsere bisherigen Ansätze durch eine soziale Komponente ab."

Was kann man tun?

Wer das Projekt unterstützen möchte, kann sich direkt mit dem Büro des Naturparks unter der Telefonnummer 07249/47112-25 oder per E-Mail unter info@obsthuegelland.at in Verbindung setzen. Dort erhält man auch weitere Informationen.

 
© Naturpark Obst-Hügel-Land
Kirchenplatz 1, 4076 St. Marienkirchen/P. | Tel.: (+43) 07249/47112-25 , info@obsthuegelland.at | Impressum